Trockener Kompost

11.10.2018

Die Kompostberatung gibt hilfreiche Tipps, was gegen Trockenheit im Kompost unternommen werden kann.

Kompostberatung. Aufgrund der niederschlagsfreien Hitzeperiode im Sommer kann es sein, dass Ihr Kompost zu trocken geworden ist. Erkennbar ist dies an einer rissigen Oberfläche und einer bröckeligen Struktur des Materials. Ein weiteres Anzeichen sind Ameisen im Kompost, die man sonst bei einem „gesunden“ Rotteprozess nicht im Kompost findet.
Insbesondere der wichtige Kompostwurm mag es eher feucht und ohne ihn ist die Kompostierung geradezu unmöglich. Um zu verhindern, dass sich die für die Zersetzungsprozesse wichtigen Kompostwürmer zurückziehen und die Rotte zum Stillstand kommt, müssen Massnahmen ergriffen werden.
Die einfachste Abhilfe, wenn der Kompost zu trocken ist, liegt auf der Hand: Den Kompost mit Wasser begiessen und so für die fehlende Feuchte sorgen. Als weiteren Tipp empfehlen wir den Kompost umzusetzen, gut zu durchmischen und mit feuchten Materialien wie Obst- oder Gemüseabfällen anzureichern.